Aqua Granda 2019 Ein Hilferuf für Venedig


„Venedig gehört uns allen“

 

Ein Aufruf der Schweizerischen Stiftung Pro Venezia

 

 

In der Nacht vom 12. auf den 13. November wurde Venedig - dieses einmalige Kulturerbe der Menschheit - in dramatischer Weise von einem ausserordentlichen Hochwasser überschwemmt. Nebst den Menschen und ihrem persönlichen Hab und Gut, erlitten dabei auch private und öffentliche Kunst- und Kulturgüter, Denkmäler und Gebäude ungeheuerliche Schäden. Und solange das Unwetter anhält, ist kein Ende dieses Desasters abzusehen.

 

Das Ausmass dieser Katastrophe ist nur mit jener vom 4. November 1966 vergleichbar, das damals den Bundesrat veranlasste, die Schweizerische Stiftung Pro Venezia ins Leben zu rufen, mit dem Ziel, finanzielle Mittel zu beschaffen, zur Unterstützung der Lagunenstadt bei der Schadensbehebung und der Restauration von Kulturgütern. Die Stiftung untersteht der Aufsicht des Eidgenössischen Departements des Innern.

 

Seither finanziert Pro Venezia Restaurationsprojekte und fördert gleichzeitig den kulturellen Austausch zwischen Italien und der Schweiz, indem Werken der Vorzug gegeben wird, die - während gut 200 Jahren, beginnend bereits im 15. Jahrhundert - von Schweizer Architekten und Künstlern realisiert wurden.

 

Sämtliche Projekte wurden in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen italienischen Behörden verwirklicht, namentlich in Abstimmung mit den «Comitati Privati Internazionali per la Salvaguardia di Venezia», ein Verein in dem auch Pro Venezia Schweiz aktiv mitwirkt. Die Finanzierung der Stiftung wird - nebst privatwirtschaftlichen Beiträgen - von Bund, Kantonen und Gemeinden getragen.

 

Noch ist der aktuelle Sachschaden nicht quantifizierbar. Es steht jedoch schon fest, dass zahlreiche Objekte aufs schwerste beschädigt wurden. Ein sofortiges Eingreifen ist absolut notwendig, um deren weiteren Zerfall zu verhindern und sie soweit instand zu halten, dass spätere Restaurationsarbeiten unverzüglich beginnen können.

 

Aus diesem Grund wendet sich die Schweizerische Stiftung Pro Venezia an alle öffentlichen und privaten Personen, denen Venedig am Herzen liegt, mit einem Aufruf zur tatkräftigen Unterstützung.

 

Dank langjähriger Erfahrung mit sehr komplexen Restaurationsprojekten ist die Schweizerische Stiftung Pro Venezia der geeignete Partner für eine transparente und effiziente Koordination der Unterstützungsmassnahmen in Venedig.

 

Weitere Informationen können jederzeit per mail eingeholt werden: provenezia@as-accounting.com.

 

Zur Unterstützung der dringend notwendigen Massnahmen freuen wir uns über jede Spende auf folgendes Konto:

Fondazione Svizzera Pro Venezia
c/o Banca del Ceresio, Lugano
IBAN CH88 0858 4000 0386 5000 0
mit Hinweis “Aqua Granda 2019”. 

 

Ganz herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.

 

Im Namen des Stiftungsrates:

der Präsident, Giordano Zeli, die Vizepräsidenten Paola Piffaretti und Franco Poretti, die Mitglieder des Stiftungsrates Walter Anderau, Fulvio Caccia, Spartaco Chiesa, Rudolf Dudler, Ernst Iten, Mario Maccanelli, Peter Nobel, Ivano Proserpi, Kathy Ricklin, Guelfo Solari, Marco Solari, Maurizio Solaro del Borgo und die Sekretärin, Oriana Vitalini-Paolucci.

Fondazione Svizzera/Fondation Suisse/Schweizerische Stiftung Pro Venezia;   info@provenezia.ch